Beliebte Brandschutzklappen: Trox FK-EU und FKRS-EU auf Lager

Brandschutzklappen sind sicherheitsrelevante Bauteile. Sie benötigen eine bauaufsichtliche Zulassung, die sicherstellt, dass die Produkte den vorgeschriebenen Anforderungen entsprechen. Darüber hinaus sind diese Bauteile regelmäßig (meist jährlich) zu überprüfen und zu warten. Sie dienen der Absperrung von Lüftungsleitungen im Brandfall. Damit wird verhindert, dass Feuer und Rauch in den angrenzenden Brandabschnitt übertreten können. Auf Felderer24 finden Sie eine große Auswahl an Brandschutzklappen.

Funktion und Ausführungen von Brandschutzklappen

Standardausführung

Im einfachsten Fall verfügen Brandschutzklappen über ein Schmelzlot, das den Schließmechanismus bei einer Temperatur von 72 °C (oder 95 °C bei Warmluftheizungen) freigibt. Das feuerwiderstandsfähige Klappenblatt schließt und sperrt die Luftleitung sicher ab. Um den aktuellen Zustand einer Brandschutzklappe (offen oder geschlossen) zu überwachen, kann sie mit einem oder 2 optionalen Hilfsschaltern ausgestattet werden, die mit der Brandschutzzentrale bzw. der Gebäudeleittechnik verbunden sind.

Vorteile von motorisierten Brandschutzklappen
Mehr Möglichkeiten bieten Brandschutzklappen, die mit einem Federrücklauf-Antrieb ausgestattet sind. Die Antriebe verfügen selbst über Hilfsschalter und übernehmen die Signalisation des momentanen Zustands der jeweiligen Klappe. Ist die Lüftungsanlage in Betrieb, liegt Spannung an den Antrieben an und die Klappen sind geöffnet. Fällt die Spannungsversorgung aus, fährt die Feder im Antrieb die Klappe automatisch zu. Das ist ebenfalls der Fall, wenn infolge eines Brandalarms die Gebäudeleittechnik gezielt einige oder gleich alle Brandschutzklappenantriebe vom Netz trennt. Das bedeutet auch, dass bei ausgeschalteter Lüftungsanlage alle Brandschutzklappen geschlossen sind. Sollte jetzt ein Brand entstehen, würde er durch die abgeschalteten Sicherheitsvorrichtungen nicht erkannt werden. Er könnte sich aber trotzdem nicht über die Lüftungsanlage mit ihren geschlossenen Brandschutzklappen verbreiten.

Die Funktion des Schmelzlotes übernimmt ein an den Antrieb angeschlossener Temperatursensor, der beim Überschreiten von 72 °C (oder 95 °C) die Spannungsversorgung für seinen Antrieb dauerhaft unterbricht. Damit reagiert eine motorisierte Brandschutzklappe selbständig auf Brände in ihrer Nähe, auch wenn von zentraler Stelle noch kein Brandalarm gesetzt wurde. Die ausgelösten Sensoren können nach dem Ereignis ersetzt werden, sofern Klappe oder Antrieb nicht anderweitig durch Brandeinwirkung beschädigt sind.

Motorisierte Brandschutzklappen können auch außerhalb von Brandereignissen ferngesteuert geöffnet und geschlossen werden. Zum Beispiel ist auf diesem Weg von der GLT-Zentrale aus eine Funktionskontrolle der Brandschutzklappen möglich, ohne dass jede einzelne Klappe aufwendig durch Wartungspersonal an ihrem Montageort überprüft werden muss.

Trox-Brandschutzklappen

Die Trox GmbH zählt schon jahrzehntelang zum kleinen Kreis der Hersteller von Brandschutzklappen im deutschsprachigen Raum. Es gibt nur wenige Firmen, die aufgrund ihrer Erfahrungen und ihrer wirtschaftlichen Stärke in der Lage sind, diese Bauteile den normativen Anforderungen entsprechend herzustellen und die hohen Kosten der bauaufsichtlichen Zulassungen zu tragen. Ihre Produkte sind von höchster Qualität und werden weltweit vertrieben. Die beiden hier genannten Typen FK-EU und FKRS-EU sind nur ein Teil des Sortiments, aber die am häufigsten eingesetzten Brandschutzklappen.

TROX FK-EU

Die FK-EU ist eine eckige Brandschutzklappe im Nenngrößenbereich 200 x 200 bis 1500 x 800 mm. Sie kann in diesem Bereich individuell nach Maßen des Kunden gefertigt werden. Die Länge des Bauteils beträgt 375 oder 500 mm. Die Klappe verfügt über 2 Revisionsöffnungen. Im geöffneten Zustand zeichnet sie sich durch eine geringe Druckdifferenz und Schallleistung aus. Sie kann auch als Überströmklappe verwendet werden.

In der Standardausführung besteht das Gehäuse aus verzinktem Stahlblech. Bei höheren Anforderungen hinsichtlich der Oberfläche ist auch Pulverbeschichtung oder die Ausführung in Edelstahl möglich.

Die Klappe kann sehr universell in oder vor unterschiedlichsten Wänden, Decken oder Schächten montiert werden, wobei der Einbau in Decken und Wände nass oder trocken erfolgen kann. Die Luftströmungsrichtung ist beliebig.

Folgende weitere Eigenschaften kennzeichnen die Klappe:

  • Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 180 (ve, ho , i ↔ o) S
  • Entspricht der europäischen Produktnorm EN 15650
  • Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2
  • Zulassung Z-56.4212-991 für das Brandverhalten
  • Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 60068-2-52 nachgewiesen
  • Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach EN 1751, Klasse 2
  • Gehäuse-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C; (B + H) = 700, Klasse B
  • auch Ex-geschützte Ausführung (ATEX) möglich

Optional kann die Klappe mit einem oder zwei Hilfsschaltern, mit Federrücklaufantrieb 24 V oder 230 V und mit Trox-Rauchauslösevorrichtung versehen werden.

TROX FKRS-EU

Hierbei handelt es sich um eine runde Brandschutzklappe in den Nenngrößen 100 – 315 mm. Die technischen Daten und Eigenschaften entsprechen ansonsten denen der eckigen Klappe FK-EU. Lediglich der Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt weicht etwas ab. Er entspricht der Klasse 3 nach EN 1751. Die möglichen optionalen Ausstattungen gleichen ebenfalls denen der eckigen Ausführung.

Über welche Ausstattung die jeweilige Klappe verfügt, lässt sich an einer zusätzlichen Kennzeichnung ablesen. Die am häufigsten eingesetzten Varianten sind wie folgt gekennzeichnet:

  • Z00 – Grundausführung
  • Z01 – ein Endlagenschalter für Stellung ZU
  • Z43 – Klappenstellantrieb 230 V
  • Z45 – Klappenstellantrieb 24 V

>> Wir haben ab sofort die Trox-Brandschutzklappen FK-EU und FKRS-EU in den gängigsten Abmessungen und Ausführungen in der Gehäuselänge 500 mm auf Lager. So können wir Sie auch mit diesen wichtigen Bauteilen kurzfristig versorgen. <<